Home | Impressum | Kontakt
Easydive24.de
Startseite Tauchziele Tauchen in Deutschland Meeresleben Fisch-Führer Wracktauchen Tauchberichte Fotos Links

Tauchermuseum in Berlin eröffnet

Anlässlich des Internationalen Museumstages wurde am 18. Mai 2014 das Sporttaucher-Museum in der Wendenschlossstraße 420 in Berlin-Köpenick festlich eröffnet. [mehr]

Tauchermuseum Berlin Tauchermuseum Berlin

Uhren, Tiefenmesser und Finimeter

Zeit, Tiefe und Luftvorrat galt es zu kontrollieren. Also wurden Uhren, bzw. Uhrengehäuse, Tiefenmesser und Finimeter benötigt und hergestellt. [mehr]

Finimeter Finimeter

Die Unterwasserkamera ROLLEIMARIN IV

Zur Ausrüstung von Hans Hass gehörte eine Rolleiflex der Firma Franke & Heidecke. Die Kamera war damals nahezu konkurrenzlos. [mehr]

Rolleimarin Rolleimarin

Die "Tauchtax" – Eine Dresdner Rarität

Da es im Ostteil Deutschlands wenig Unterwasser-Equipment gab, wurden die meisten Gehäuse für den Taucheinsatz in Heimarbeit im Eigenbau hergestellt. [mehr]

Tauchtax Tauchtax

„Aquaflex“ – Eine Oscarpreisträgerin geht unter Wasser

Wie ein kleines Flugzeug schwebt ein „Aquaflex“-Unterwassergehäuse im Sporttauchermuseum Berlin-Wendenschloß über den Köpfen der Besucher... [mehr]

Aquaflex Aquaflex

Geschichte des Sporttauchens in der DDR

Erinnerungen an die "Jungen Wilden", die so ab 1950 mit Eigenbau-Kreislaufgeräten in der ehemaligen DDR unter Wasser gingen... [mehr]

Tauchen in der DDR Tauchen in der DDR

Seit Hans Haas Ende der 1940iger Jahre die Unterwasserwelt einem breiten Publikum vorstellte, eiferten ihm überall in Deutschland begeisterte junge Leute nach. Mit selbstgebauten Tauch- und Kameraausrüstungen begannen sie die heimischen Seen und Flüsse zu erobern. Ausgangsmaterialien für die Kameragehäuse von damals waren Kochtöpfe, Milchkannen, Benzinkanister oder ähnliche Behälter. Eine Herausforderung der Unterwasserfotografen war es, die Fotoapparate und Filmkameras wasserdicht und den Anforderungen unter der Wasseroberfläche bedienerfreundlich zu gestalten. Viele dieser Eigenbaukonstruktionen blieben erhalten und sind heute im Sporttauchermuseum des Tauchsportklubs Adlershof ausgestellt.


Eröffnung des Sporttaucher-Museums in Berlin Anlässlich des Internationalen Museumstages wurde am 18. Mai 2014 im Klubhaus des Tauchsportklubs Adlershof im ProSport 24 e.V. das Sporttaucher-Museum in der Wendenschlossstraße 420 in 12582 Berlin-Köpenick festlich eröffnet. Etwa 150 Gäste und Besucher fanden sich ein. Pünktlich um 11.00 Uhr durchschnitten Jan Steppe und Otmar Richter das Eröffnungsband. [mehr]

Zeitreise durch die Welt des Tauchens - Internationaler Museumstag 2015 Am 17. Mai 2015 fand der 38. Internationalen Museumstag statt. Auch das Sporttaucher-Museum Berlin-Wendenschloß beteiligte sich an der jährlich stattfindenden Veranstaltung, die die Öffentlichkeit auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt aufmerksam machen soll. In Deutschland steht die Initiative unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Bundesrates. [mehr]

Tauchermuseum beteiligte sich am Museumstag 2016 Der Tauchsportklub Adlershof im ProSport Berlin e.V. beteiligte sich mit seinem Museum am 22. Mai 2016 am 39. Internationalen Museumstag (IMT). Uwe Scholz führte interessierte Taucher und Nichttaucher durch das vereinseigene Museum. Als neue Ausstellungsstücke konnte das Sporttauchermuseum eine Vielzahl von Eigenbaugeräten des Meeres- und Polarforschers Dr. Martin Rauschert präsentieren, z.B. Kameragehäuse aus den 1950iger Jahren. [mehr]


Tauchsportklub Adlershof feierte 25-jähriges Vereinsjubiläum Am 13. Juni 1990 trafen sich damals 19 Mitglieder zur Gründungsversammlung des Tauchsportklubs Adlershof. Genau ein Vierteljahrhundert später, am 13. Juni 2015, wurde dieser Anlass gemeinsam mit ca. 100 Gästen und Mitgliedern, darunter einigen Mitgliedern der ersten Stunde, im Klubhaus an der Wendenschloßstraße 420 in Berlin-Köpenick gebührlich gefeiert. [mehr]

Bezirksbürgermeister Oliver Igel besuchte das Tauchermuseum Wendenschloß Vor ein paar Monaten zog es die Taucher des Tauchsportklubs Adlershof vor das Rathaus Köpenick. In Zusammenarbeit mit den Berliner Stadtreinigungsbetrieben befreiten sie die Dahme vor dem Rathaus von Schrott und Unrat. Nun hat der Hausherr des Rathauses, Bezirksbürgermeister Oliver Igel, dem Verein einen Besuch abgestattet. [mehr]

Abtauchen in Wendenschloß (Berlin-Köpenick) Wendenschloß liegt im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick etwa dreieinhalb Kilometer von der Altstadt Köpenick entfernt. Der Name verweist auf die Wenden, die hier einst wohnten. Hier machten die Taucher des Tauchsportklubs Adlershof im ProSport24 e.V. vor dem Historischen Fährhaus eine interessante Entdeckung. In 2-3 m Tiefe entdeckten sie zufällig einige gut erhaltene Tassen, Teller und Kaffeekännchen der MITROPA. [mehr]


Exponate von der Unterwasser-Expedition Austria 1948/1949 Ende des Jahres 2014 erhielt das Sporttauchermuseum Berlin-Wendenschloß eine Schenkung aus dem Nachlass von Franz Cech (geb. 13.5.1923, gest. 8.6.2002) aus Wien. Dieser hatte eine Vielzahl von Gegenständen für die Expeditionen des österreichischen Meeresforschers Prof. Dr. Rupert Riedl entworfen und hergestellt. 1948/49 war Riedl unter anderem Leiter der ersten österreichischen Nachkriegsexpedition in Sizilien und in der nordafrikanischen Inselwelt („Unterwasser-Expedition Austria“). [mehr]

Eigenbau-Unterwassergehäuse vorgestellt Seit Hans Haas Ende der 1940iger Jahre die Unterwasserwelt einem breiten Publikum vorstellte, eiferten ihm überall in Deutschland begeisterte junge Leute nach. Mit selbstgebauten Tauch- und Kameraausrüstungen begannen sie die heimischen Seen und Flüsse zu erobern. Ausgangsmaterialien für die Kameragehäuse von damals waren Kochtöpfe, Milchkannen, Benzinkanister oder ähnliche Behälter. Viele dieser Eigenbaukonstruktionen blieben erhalten und sind heute im Sporttauchermuseum des Tauchsportklubs Adlershof ausgestellt. [mehr]
Historische Tauchergesellschaft
Treffen der Historische Tauchergesellschaft am Helenesee Am Sonnabend, dem 21. September 2013, trafen sich Mitglieder des Vereins „Historische Tauchergesellschaft e.V.“ am Helenesee, um ihre alte Tauchtechnik zu präsentieren und deren Funktionsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Es war schon erstaunlich zu beobachten, wie gut diese alten und oft uralten Geräte funktionierten. Alle Taucher kamen nach ihren Tauchgängen wohlbehalten wieder an Land und fachsimpelten, was das Zeug hielt. [mehr]

Rolleimarin
Die Unterwasserkamera Rolleimarin Seit Anfang der 1950iger Jahre verzeichnete das Sporttauchen einen rasanten Aufschwung. Maßgeblichen Einfluss auf diese Entwicklung hatte Hans Haas. Zu seiner Ausrüstung gehörte eine Rolleiflex der Firma Franke & Heidecke. Die Kamera war damals nahezu konkurrenzlos. Er fragte bei Franke & Heidecke an, ob er ein Unterwassergehäuse für die Kamera bekommen könne. Dies war der Impuls für die Entwicklung der Rolleimarin, ein bis 100 m Tiefe geeignetes Unterwassergehäuse für die Rolleiflex. [mehr]
Finimeter
Uhren, Tiefenmesser und Finimeter Es war eine Zeit, als man bei uns nicht einfach in einen Laden gehen konnte, um sich das für die Taucherei wichtige Zubehör zu kaufen. Ich meine die Jahre so von 1950 bis 1980. Uhren, Tiefenmesser und Finimeter kamen recht zögerlich auf den Markt. Manchmal offiziell als importierte Zuteilung durch die GST, meist jedoch inoffiziell über die „Westoma“ oder aus dem „Ostblock“. Ohne „Vitamin B“ (Beziehungen) blieb nicht viel anderes übrig als selbst zu bauen. Einige dieser oft kuriosen, manchmal aber auch qualitativ hochwertigen Exponate können die Besucher unseres Museums begutachten. [mehr]
Aquaflex
„Aquaflex“ – Eine Oscarpreisträgerin geht unter Wasser Wie ein kleines Flugzeug schwebt ein „Aquaflex“-Unterwassergehäuse im Sporttauchermuseum Berlin-Wendenschloß über den Köpfen der Besucher. Die „Aquaflex“ war ein serienmäßig hergestelltes wasserdichtes Gehäuse für die berühmte Caméflex-Filmkamera (auch Camarette) der französischen Firma Èclair. Die Kamera erhielt viele internationale Auszeichnungen. Die Ingenieure erhielten für die Gestaltung der Caméflex bei der Oscarverleihung im Jahre 1950 den Oscar für technische Verdienste (Academy Technical Achievement Award) der Academy of Motion Picture Arts and Sciences. [mehr]

Unterwasserstation
MALTER I - Erinnerungen an die erste kaltwassertaugliche Unterwasserstation Deutschlands (Tauchgeschichte) War es Zufall oder Wissen um die Zeit eines anstehenden Jubiläums? Im November 1967, also vor 50 Jahren, entstand bei einigen Tauchverrückten der Tauchgruppe Dippoldiswalde die Idee, ein Unterwasserhaus zu bauen. Nur ein Jahr später wurde die Unterwasserstation in Betrieb genommen und von den ersten Aquanauten der DDR bewohnt. [mehr]

Tauchermuseum

MOVIKON
WELTAFLEX
AK 8


Helmtauchen auf dem Grund der Dahme Bereits zweimal war der Helmtaucherverein Rostock e.V. zu Besuch beim Tauchsportklub Adlershof im ProSport 24 e.V. und präsentierte seine historische Helmtauchausrüstung. Interessierte Taucher konnten die Möglichkeit nutzen, vor dem Vereinshaus der Berliner Taucher einen Rundgang auf dem Grund der Dahme zu wagen. [mehr]

Umwelttauchen
Kehrenbürger unter Wasser - Mülltauchaktion im Köpenicker Stichkanal Im Rahmen der Initiative Kehrenbürger versammelten sich am 20. September 2014 mehr als 30 Mitglieder des Tauchsportklubs Adlershof im ProSport 24 e.V. in der Köpenicker Altstadt, um mit Unterstützung der Berliner Stadtreinigungs-betriebe den Stichkanal von Unrat zu befreien. Bereits nach wenigen Minuten holten sie das erste verrostete Fahrrad aus dem schlammigen Grund. [mehr]
Umwelttauchen
Der Umwelt zuliebe - Taucher säubern den Eckernpfuhl Am 19. September 2015 versammelten sich etwa 20 Mitglieder des Tauchsportklubs Adlershof im ProSport 24 e.V. am Eckernpfuhl im Volkspark Mariendorf. Im Rahmen der Initiative „Kehrenbürger“ befreiten die Adlershofer Taucher mit Unterstützung der BSR das Gewässer von Unrat. Bei strahlendem Sonnenschein und warmen spätsommerlichen Temperaturen machten sich die Taucher ans Werk. Vor allem Flaschen, Dosen und Plastikmüll kamen zum Vorschein, aber auch ein altes Motorrad. [mehr]
Umwelttauchen Köpenick
„Kehrenbürger“ unter Wasser - Umwelttauchaktion vor den Augen des Hauptmanns von Köpenick Am 10. September 2016 befreiten Taucher des Tauchsportklubs Adlershof im Pro Sport 24 e.V. gemeinsam mit der Berliner Stadtreinigung die Dahme in Alt-Köpenick von Schrott und Unrat. Die Umwelt-Aktion im Rahmen der Initiative „Kehrenbürger“ fand diesmal vor historischer Kulisse statt. Die Adlershofer Froschmänner gingen im Bereich des Luisenhains vor dem Köpenicker Rathaus ins Wasser... [mehr]

Umwelttauchen
Sperrmüllsammlung unter Wasser - Taucher befreien den Urbanhafen in Kreuzberg von Müll Im Rahmen der NABU-Aktion „Gemeinsam für saubere Gewässer“ fanden sich am 3. September 2016 Ehrenamtliche des NABU sowie Taucher des Tauchsportklubs Adlershof im Pro Sport 24 e.V. sowie des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V. am Urbanhafen im Berliner Ortsteil Kreuzberg ein. Gemeinsam wollten wir den Teil des Landwehrkanals von Müll befreien und mit der Aktion auf die zunehmende Verschmutzung unserer Gewässer aufmerksam machen. [mehr]
Usedom
Lange Nacht des Tauchens 2016 Am 5. November 2016 war es wieder so weit - die Kulturfabrik Moabit lud mittlerweile zum elften Mal Taucher und Tauchinteressierte zur "Langen Nacht des Tauchens" ein. Ab 15.30 Uhr konnte man auf drei Etagen spannenden Vorträgen lauschen und interessante Unterwasserfilme sehen. [mehr]
Umweltpreis
TSK Adlershof mit dem Umweltpreis geehrt Am 19. Juni 2012 wurde im Roten Rathaus erstmals der „Umweltpreis des Berliner Sports“ des Landessportbundes Berlin verliehen. Ausgezeichnet wurden 8 Berliner Vereine für ihr Engagement in den Bereichen Abfallmanagement, Energieeffizienz, Wasserschutz und Stadtbegrünung. Der Tauchsportklub Adlershof im Pro Sport 24 e.V. erreichte den mit 3.000 EUR dotierten 3. Platz. Übergeben wurde der Preis durch den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit. [mehr]


TSK Adlershof mit dem „Stern des Sports“ geehrt Am 20. Oktober 2011 lud die Berliner Volksbank zur Preisverleihung des „Sterne des Sports“ des Landes Berlin in ihre Zentrale. Als einer von 79 Berliner Vereinen hatte sich der Tauchsportklub Adlershof im ProSport 24 e.V. mit dem Projekt „Umwelttauchen - Wir gehen den Dingen auf den Grund“ an dem Wettbewerb beworben. Auf der feierlichen Preisverleihung wurde der Verein durch Uta und Tjado Auhagen, Angelika und Bernd Papenfuß, Dieter Langenhahn, Andreas Leesch und Roger Blum vertreten. [mehr]

Bundeskanzlerin Angela Merkel ehrt Tauchsportklub Adlershof mit dem „Stern des Sports“ in Gold Der Tauchsportklub Adlershof im Pro Sport Berlin 24 e.V. wurde mit dem „Sterne des Sports“ in Gold des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Volksbanken und Raiffeisenbanken geehrt. Die Auszeichnung wurde am 7. Februar 2012 in einer feierlichen Veranstaltung von Bundeskanzlerin Angela Merkel verliehen. [mehr]

Tauchsportklub Adlershof erhält „Silbernen Stern des Sports“ 2015 Der Tauchsportklub Adlershof im ProSport 24 e.V. wurde in Berlin mit einem Silbernen Stern des Sports 2015 geehrt. Der Wettbewerb wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund, den Landessportbünden und den Volks- und Raiffeisenbanken zum 10. Mal ausgeschrieben. Im Vordergrund stehen bei diesem Wettbewerb nicht sportliche Leistungen, sondern vielmehr das ehrenamtliche gesellschaftliche Engagement in Sportvereinen. [mehr]

Tauchen DDR


Startseite | Destinations / Tauchziele | Fischbestimmung | Tauchen in Deutschland | Wracktauchen | Schatztauchen
Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Werben Sie bei uns | Impressum | Kontakt Easydive24