Home | Impressum | Kontakt
Easydive24.de
Startseite Tauchziele Tauchen in Deutschland Meeresleben Fisch-Führer Wracktauchen Tauchberichte Fotos Links





--- [Anzeige] ---


--- [Anzeige] ---



von Roger Blum

Tauchen in Deutschland

Geheimnisvoller Groß Väter See


Nur eine Autostunde von Berlin entfernt befindet sich der Groß Väter See bei Groß Dölln. Der See liegt umgeben von Wald im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Es handelt sich um das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands mit mehr als 1000 Moorlandschaften und etwa 240 Seen. Dem Taucher eröffnet sich in den Schorfheiseseen eine einzigartige Unterwasserwelt, in der es ständig Neues zu entdecken gibt.

Groß Väter See


Groß Väter See

Groß Väter See

Der Groß Väter See


Die bei Tauchern wohl bekanntesten Seen sind der Werbellinsee mit seinen Kaffenkahnwracks sowie der Große Döllnsee, an dessen Ufer sich die Überreste von Göring´s Carinhall befinden. Aber auch in den kleinen Waldseen ist viel zu entdecken. Ein interessantes Tauchgewässer ist der Groß Väter See. Der nahezu kreisrunde See befindet sich etwa 2,8 km vom Großen Döllnsee entfernt bei der Ortschaft Groß Väter. Er besitzt mehrere Badestellen, die als Einstiegsstellen zum Tauchen benutzt werden können.

Schorfheide

Groß Väter

Groß Väter See


Der Groß Väter See ist besonders im Fühjahr zu Tauchen interessant. Zu dieser Zeit bietet der See recht gute Sichtweiten kann man Zander beim laichen beobachten. In der Zeit von April bis Juni kommen die Raubfische bei einer Wassertempertatur ab 12 °C dicht ans Ufer des Sees und bauen in 1 bis 3 m Tiefe an hartgründigen Uferstellen ihre Laichgruben. Es ist ein tolles Erlebnis die Zander so nah zu beobachten. Markant ist ihr langgestreckter, spindelförmiger Körper mit den beiden getrennten Rückenflossen. Gerade die großen Exemplare zeigen keine Scheu. Ausgewachsene Zander können durchaus eine Größe von über einem Meter erreichen, selten sogar bis 1,3 m Länge. Der Zander ist damit die größte Barschart in den europäischen Binnengewässern.


Am schönsten ist der lichtdurchflutete Flachwasserbereich des Sees entlang des Schilfgürtels. Hier begegnet man häufig Hechte (Esox lucius), Plötzen (Rutilus rutilus), Rotfedern (Scardinius erythrophthalmus) und Barsche (Perca fluviatilis).

Zander im Groß Väter See


Zander im Groß Väter See

Zander im Groß Väter See

Zander im Groß Väter See

Zander (Sander lucioperca) im Groß Väter See


Aufgrund der geringen Größe und seiner geringen Tiefe sind die Sichtweiten manchmal eingeschränkt. Ab 5 m Tiefe ist der See nur noch schlammig. Doch vielleicht birgt der schlammige Seegrund noch so manches Geheimnis. Denn am Südufer des Sees betrieb das Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Hauptabteilung Kader und Schulung (HA KuSch), seit 1968 eine streng kontrollierte und mit doppeltem Stacheldraht gesicherte Ferienanlage. Im Jahre 1970 wurde die Anlage um 36 Bungalows und einem Wirtschaftsgebäude erweitert. Sie war unter dem Namen „Dynamo-Erholungsheim“ ausschließlich für Mitarbeiter der Staatssicherheit zugänglich. Außerhalb der Urlaubszeiten wurde die Anlage als Schulungs- und Ausbildungsstätte der Staatssicherheit genutzt. Zu den Aufgaben der Hauptabteilung Kader und Schulung gehörten die zentrale Planung und Bilanzierung des Kaderbestandes des MfS, die Gewinnung, Einstellung und Schulung neuer hauptamtlicher Mitarbeiter, die Kaderwerbung und Betreuung des militärischen Berufsnachwuchses sowie die Gewährleistung von Aus- und Weiterbildung der Angehörigen des MfS.

Auf dem Grund des Groß-Väter-Sees fand ich Gegenstände aus vergangenen Zeiten, z.B. einen Schlagstock und Essbesteck der berüchtigten sowjetischen NKWD-Einheit. Das „Volkskommissariat für innere Angelegenheiten“ (NKWD) war der Staatssicherheitsdienst der Sowjetunion. In die Zuständigkeit gehörten während und nach dem 2. Weltkrieg auch die Kriegsgefangenenlager.



Nach der Wende wurde die Anlage von der Berliner Stadtmission übernommen und als Feriendorf Groß Väter See in eine Erholungsstätte für Familien, Schulen und Vereine genutzt.

Abendstimmung am Groß Väter See

Abendstimmung am Groß Väter See

Abendstimmung am Groß Väter See


Entdecken Sie die Schorfheide und genießen Sie die einzigartige Landschaft über und unter Wasser! Es lohnt sich.

Text/Fotos: Roger Blum



Das könnte Sie interessieren:


Einsames Waldidyll Bogensee Der Bogensee ist ein kleiner, verborgener Waldsee bei Lanke in der Nähe von Berlin. Inmitten von wunderschönen Buchenwäldern gelegen findet man hier nahezu unberührte Natur und wohltuende Ruhe. Der Bekanntheitsgrad des Bogensees basiert auf seiner Geschichte. Im Jahre 1936 richtete hier Reichspropagandaminister Joseph Goebbels seinen Landsitz ein. Den "Waldhof am Bogensee" benutzte er als Amtssitz, Erholungsstätte und "Liebesnest". [mehr]

Mythos Carinhall - Tauchen im Großen Döllnsee Kaum eine Autostunde von Berlin entfernt, liegt die Schorfheide mit seinen wildreichen Waldbeständen, Seen und Mooren. Das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands war bevorzugtes Jagdrevier der brandenburgischen Kurfürsten und Preußenkönige. In dieses Waldgebiet hatte sich auch der leidenschaftliche Jäger und spätere Oberbefehlshaber der deutschen Luftwaffe Hermann Göring verliebt und ließ hier sein pompöses Anwesen errichten - Carinhall. [mehr]


Tauchen in Rheinsberg und Umgebung Eine Frage stellt sich immer wieder: Wohin am Wochenende zum Tauchen? Ein interessantes Ausflugsziel ist der Naturpark Stechlin-Ruppiner Land. Es befindet sich nur 80 km nördlich von Berlin und ist innerhalb einer Autostunde zu erreichen. Ausgedehnte Buchenwälder und mehr als 100 Seen sind die Markenzeichen dieses schönen Naturparks. Da es sich jedoch um ein ausgedehntes Naturschutzgebiet handelt, ist das Tauchen nicht überall gestattet. [mehr]

Zurück in die Eiszeit – Tauchen in den Feldberger Seen Wer heute durch das klare Wasser der Feldberger Seen taucht, verdankt dieses Vergnügen einem Ereignis, das viele tausend Jahre zurückliegt – der Weichseleiszeit. Die Feldberger Seenlandschaft ist ein Überbleibsel aus dieser Zeit. Während dieser letzten Eiszeit vor ca. 50.000 bis 20.000 Jahren waren die größten Teile Mecklenburg-Vorpommerns vergletschert. [mehr]

Die Zander im Bergwitzsee (Sachsen-Anhalt) Hundert Kilometer südlich von Berlin, umgeben von Mischwäldern im Naturpark Dübender Heide, liegt der Bergwitzsee. Der See ist 2,10 Kilometer breit, 1,30 Kilometer lang und ca. 180 ha groß. Damit ist er der größte See in der Region Wittenberg (Sachsen-Anhalt). Er ist aus dem ehemaligen Tagebau Bergwitz hervorgegangen und wird heute aufgrund seiner sehr guten Wasserqualität als Freizeit- und Erholungsgebiet genutzt. [mehr]
Startseite | Destinations / Tauchziele | Fischbestimmung | Tauchen in Deutschland | Wracktauchen | Schatztauchen
Werben Sie bei uns | Impressum | Kontakt Easydive24 | Links