Home | Impressum | Kontakt | Deutsch/English
Easydive24.de
Startseite Tauchziele Tauchen in Deutschland Meeresleben Fisch-Führer Wracktauchen Tauchberichte Fotos Links






Fischbestimmung

Anglerfische (Antennariidae)


Die Angler- bzw. Fühlerfische (Antennariidae), auch Frogfish genannt, leben im Atlantik und Pazifik, im Indischen Ozean und im Roten Meer. Im Mittelmeer kommen sie nicht vor. Den Namen haben die schuppenlosen Fische ihrer aus dem ersten Hartstrahl der Rückenflosse gebildeten „Angel“ (Illicium) inkl. anhängendem Köder (Esca) zu verdanken.

Frogfish Antennarius sp. Location: Troux auch Biches, Mauritius
Photo: Roger Blum, Berlin (Germany)

Anglerfisch / Krötenfisch
(Antennarius sp.2)
engl. Frogfish
Antennarius sp. (Fotos aus Philippinen (1))
Location: Mindoro, Philippinen
Anglerfisch / Krötenfisch
(Antennarius sp.3)
engl. Frogfish
Antennarius sp. (Fotos aus Philippinen (1))
Location: Mindoro, Philippinen
Anglerfisch / Krötenfisch
(Antennarius sp.4)
engl. Frogfish
Antennarius sp. (Fotos aus Philippinen (1))
Location: Mindoro, Philippinen
Anglerfisch / Krötenfisch
(Antennarius sp.)
engl. Frogfish
Antennarius sp. (Fotos aus Mauritius (2))
Location: Troux auch Biches, Mauritius

Größe:
Anglerfische können je nach Art von 2 cm (Antennarius randalli) bis zu 38 cm (Antennarius scriptissimus) groß werden.

Ernährung:
Anglerfische ernähren sich überwiegend von Fischen. Sie sind Lauerjäger. Bei der Annäherung ihrer potentiellen Opfer beginnt der Anglerfisch die Angel mit dem "Wurm" zu bewegen, in dem er sich flach auf den Untergrund drückt. Ist das Opfer eine Körperlänge entfernt, schnappt der Anglerfisch blitzschnell zu. Dabei kann er sein Maul um das 6-fache vergrößert aufreißen und so auch größere Fische als sie selber (z.B. Rotfeuerfische) verschlingen.

Fortflanzung:
Anglerfische legen Eier.

Systematik:
Von einst 165 beschriebenen Arten sind nach einer Revision nur noch 45 Anglerfischarten übrig geblieben.

Arten der Familie Antennariidae

Allenichthys
  • Allenichthys glauerti (Glauerts Anglerfisch)
  • Antennarius
  • Antennarius analis (Schwanzatemloch-Anglerfisch)
  • Antennarius avalonis (Rauer Anglerfisch)
  • Antennarius bermudensis (Bermuda-Anglerfisch)
  • Antennarius biocellatus (Brackwasser-Anglerfisch)
  • Antennarius coccineus (Sommersprossen-Anglerfisch)
  • Antennarius commerson (Commersons Anglerfisch)
  • Antennarius dorehensis (Neuguinea-Anglerfisch)
  • Antennarius duescus (Seitenatemloch-Anglerfisch)
  • Antennarius hispidus (Zottiger Anglerfisch)
  • Antennarius indicus (Indischer Anglerfisch)
  • Antennarius maculatus (Warzen-Anglerfisch)
  • Antennarius multiocellatus (Vielfleck-Anglerfisch)
  • Antennarius nummifer (Rückenfleck-Anglerfisch)
  • Antennarius ocellatus (Ozellen-Anglerfisch)
  • Antennarius pardalis (Leoparden-Anglerfisch)
  • Antennarius pauciradi (Zwerg-Anglerfisch)
  • Antennarius pictus (Gemalter Anglerfisch)
  • Antennarius radiosus (Großaugen-Anglerfisch)
  • Antennarius randalli (Randalls-Anglerfisch)
  • Antennarius rosaceus (Rosa Anglerfisch)
  • Antennarius sanguineus (Blutroter Anglerfisch)
  • Antennarius scriptissimus
  • Antennarius senegalensis (Senegal-Anglerfisch)
  • Antennarius striatus (Gestreifter Anglerfisch)
  • Antennatus
  • Antennatus flagellatus (Peitschen-Anglerfisch)
  • Antennatus linearis (Linien-Anglerfisch)
  • Antennatus strigatus (Gebändeter Anglerfisch)
  • Antennatus tuberosus Tuberkel-Anglerfisch)
  • Echinophryne
  • Echinophryne crassispina (Stachelieger Anglerfisch)
  • Echinophryne mitchellii (Mitchells Anglerfisch)
  • Echinophryne reynoldsi (Reynolds Anglerfisch)
  • Histiophryne
  • Histiophryne bougainvilli (Bougainvills Anglerfisch)
  • Histiophryne cryptacanthus (Verborgener Anglerfisch)
  • Histiophryne psychedelica
  • Histrio
  • Histrio histrio (Sargassum-Anglerfisch)
  • Kuiterichthys
  • Kuiterichthys furcipilis (Gabelflossen-Anglerfisch)
  • Lophiocharon
  • Lophiocharon hutchinsi (Hutchins Anglerfisch)
  • Lophiocharon lithinostomus (Marmormaul-Anglerfisch)
  • Lophiocharon trisignatus (Dreifleck-Anglerfisch)
  • Nudiantennarius
  • Nudiantennarius subteres (Tiefwasser-Anglerfisch)
  • Phyllophryne
  • Phyllophryne scorteas (Glatter Anglerfisch)
  • Rhycherus
  • Rhycherus filamentosus (Quasten-Anglerfisch)
  • Rhycherus gloveri
  • Tathicarpus
  • Tathicarpus butleri (Butlers Anglerfisch)


  • Seeteufel (Lophiidae)


    Seeteufel aus der Ordnung der Armflosser (Lophiiformes) leben im Atlantik, Mittelmeer, im Pazifik, im Indischen Ozean und in den arktischen Gewässern.

    Seeteufel Lophius piscatorius Location: Liarvag, Norwegen
    Photo: Roger Blum, Berlin (Germany)

    Seeteufel
    (Lophius piscatorius)
    engl. Sea-devil
    Lophius piscatorius (Fotos aus Norwegen (8))
    Location: Liarvag, Norwegen
    Seeteufel
    (Lophius piscatorius)
    engl. Sea-devil
    Lophius piscatorius (Fotos aus Norwegen (8))
    Location: Liarvag, Norwegen
    Seeteufel
    (Lophius piscatorius)
    engl. Sea-devil
    Lophius piscatorius (Fotos aus Norwegen (8))
    Location: Liarvag, Norwegen

    Größe:
    Seeteufel können je nach Art von 8 cm bis zu 120 cm groß werden.

    Ernährung:
    Seeteufel sind wie Anglerfische Lauerjäger, die mit "Angel" und "Köderwurm" ihre Opfer anlocken.

    Systematik:
    Es gibt 25 Seeteufel-Arten, die in 4 Gattungen unterteilt werden:

    Arten der Familie Antennariidae

    Lophiodes
  • Lophiodes abdituspinus (Ni, Wu & Li, 1990)
  • Lophiodes beroe (Caruso, 1981)
  • Lophiodes bruchius (Caruso, 1981)
  • Lophiodes caulinaris (Garman, 1899)
  • Lophiodes fimbriatus (Saruwatari & Mochizuki, 1985)
  • Lophiodes gracilimanus (Alcock, 1899)
  • Lophiodes infrabrunneus (Smith & Radcliffe, 1912)
  • Lophiodes insidiator (Regan, 1921)
  • Lophiodes kempi (Norman, 1935)
  • Lophiodes miacanthus (Gilbert, 1905)
  • Lophiodes monodi (Le Danois, 1971)
  • Lophiodes mutilus (Alcock, 1894)
  • Lophiodes naresi (Günther, 1880)
  • Lophiodes reticulatus (Caruso & Suttkus, 1979)
  • Lophiodes spilurus (Garman, 1899)
  • Lophiomus
  • Lophiomus setigerus (Vahl, 1797)
  • Lophius
  • Lophius americanus / Amerikanischer Seeteufel (Valenciennes, 1837)
  • Lophius budegassa (Spinola, 1807)
  • Lophius gastrophysus (Miranda-Ribeiro, 1915)
  • Lophius litulon (Jordan, 1902)
  • Lophius piscatorius / Seeteufel (Linnaeus, 1758)
  • Lophius vaillanti (Regan, 1903)
  • Lophius vomerinus (Valenciennes, 1837)
  • Sladenia
  • Sladenia gardineri (Regan, 1908)
  • Sladenia remiger (Smith & Radcliffe, 1912)
  • Sladenia shaefersi (Caruso & Bullis, 1976)



  • Aal-artige, Anemonen, Anemonenfische, Anglerfische, Barrakudas, Büschelbarsche, Doktorfische, Drückerfische, Falterfische, Garnelen & Co., Geisterpfeifenfische, Großbarsche, Haie, Hummer, Igelfische, Kaiserfische, Kofferfische, Korallen, Krabben und Krebse, Kugelfische, Langusten, Lippfische, Meerbarben, Meeresschildkröten, Muränen, Muscheln, Nacktschnecken, Papageifische, Plattfische, Quallen, Riffbarsche, Ritterfische, Robben, Rochen, Schnapper, Schwämme, Seelöwen, Seenadeln, Seepferdchen, Süsslippen, Seesterne, Skorpionsfische, Soldatenfische, Wale, Welse, Wimpelfische , Würmer

    Hinweis
    Alle auf dieser Seite aufgeführten Arten wurden nach bestem Wissen und Gewissen bestimmt. Sollte sich ein Fehler eingeschlichen haben, würde ich mich über eine kurze Info freuen. [mehr]
    Was ist das?
    Haben Sie Schwierigkeiten bei einer Identifizierung? Senden Sie uns ein Foto an info[at]easydive24.de und wir werden es hier veröffentlichen. Vielleicht erhalten Sie schon bald eine Antwort auf ihre Frage. [mehr]
    Startseite | Destinations / Tauchziele | Fischbestimmung | Tauchen in Deutschland | Wracktauchen | Schatztauchen
    Werben Sie bei uns | Impressum | Kontakt Easydive24 | Links