Home | Impressum | Kontakt
Easydive24.de
Startseite Tauchziele Tauchen in Deutschland Meeresleben Fisch-Führer Wracktauchen Tauchberichte Fotos Links






Was lebt im Mittelmeer?
Fische des Mittelmeers


--- [Anzeige] ---

Tauchziele

Tauchen in der Türkei

Ein Türkei-Urlaub hat für jeden etwas zu bieten: So können Badeurlauber herrliche Sandstrände und immer noch einsame Buchten genießen, Geschichtsinteressierte können eine Vielzahl von historischen Ruinen und Ausgrabungstätten besuchen und Sportbegeisterte können in ihrem Türkei-Urlaub Tauchen gehen oder Canyoning- oder Trekking-Touren buchen. Viele interessante Informationen zu Land und Leute finden Sie unter www.einmal-rund-um-die-Welt.de




Tauchen in Kas

Das ehemalige Fischerstädtchen Kas bietet für Taucher faszinierende und vielfältige Möglichkeiten. Neben einer Unterwasserausstellung, einem Flugzeugwrack und mehreren Schiffswracks trifft man immer wieder große Amphorenfelder. Flughähne breiten auf den Seegraswiesen ihre blauschimmernden Flügel aus und Muränen und Oktopusse schauen aus dunklen Spalten und Ritzen. In der Bucht von Kas leben auch fünf der letzten 500 Robben im gesamten Mittelmeer. [mehr]




1. KAS CAMPING
Direkt am Campingplatz von Kas liegt ein kleines Hausriff, dass sich vor allem für Anfänger- und Nachttauchgänge eignet. Die maximale Tiefe des Tauchplatzes beträgt 25 Meter. Zu sehen gibt es hier Muränen, Flötenfische und Feuerwürmer. [mehr]
2. HIDAYET KOYU / CHICKEN BAY
Die Rekonstruktion eines antiken Handelsschiffes aus der Bronzezeit, die Uluburun II, wurde im Oktober 2006 in der Chicken Bay (Hidayet) versenkt und kann in 20 Meter Tiefe betaucht werden. [mehr]
3. GOLDEN HORN / JAWS
Dieser Tauchspot ist besonders für Anfänger geeignet, da die kleine Insel Pidgin Island in einem Tiefenbereich von 5-18 m bequem umtaucht werden. In 8 m Tiefe kann man die Bekanntschaft mit einem Marmor-Hai machen [mehr]
4. MAVI WRACK
In einer Tiefe von ca. 20 Metern liegt etwas abseits der Pidgin Island das Mavi Wrack. Das 25 Meter lange Holzschiff wurde 1995 künstlich versenkt wurde und ist aufgrund der ruhigen Lage besonders für Anfänger geeignet. [mehr]
5. ÜC KAYA
Hier stößt man nicht nur auf zahlreiche Bruchstücke antiker Amphoren, sondern auch auf eine sehr gut erhaltene italienische Amphore, die auf ca. 18 m am Fuße eines Felsen liegt... [mehr]
6. LYKIA WRACK
An der steil abfallenden Küste in der nähe des Hafens liegt in ca. 20 Meter Tiefe das von einer Tauchbasis künstlich versenkte Wrack eines Holzbootes. Entlang der Steilwand trifft man auf einzelne Amphoren und trifft auf Muränen und Drachenköpfe. [mehr]
7. FENER REEF / LEUCHTTURM
Nur zehn Bootsminuten von Kas entfernt befindet sich das schön bewachsene Fener-Riff, dass vor allem wegen seinem Fischreichtum angefahren wird. Ab und zu werden hier auch Schildkröten und Adlerrochen gesichtet. [mehr]
8. HEYBELI
Heybeli liegt südwestlich von Kas zwischen dem Festland und der vorgelagerten griechischen Insel Kastellorizo/Meis. Das halbmondförmige Riff ist ca. 100 Meter lang und bildet über Wasser eine schmale Felseninsel. [mehr]
9. OASIS
Zu den Highlights in den Gewässern rund um Kas zählen die zahlreichen Überreste aus der Antike. Südwestlich von Kas, gegenüber vom Tauchplatz Canyon, liegt das leicht betauchbare Oasis Riff, an dem sich ein großes Amphorenfeld befindet. Um dass Riff zu erreichen, muss erst eine Fläche mit Sand und Seegras passiert werden, in der teilweise recht große Steckmuscheln zu sehen sind. Das Riff ist wie ein kleiner Berg geformt, in dessen Mitte sich eine kleine betauchbare Schneise befindet, in der die Amphoren liegen. [mehr]
10. CANYON
Der in der ehemals tauchverbotenen Zone gelegene Felseinschnitt wird von zwei mit farbenprächtigen Schwämmen bewachsenen Steilwänden gebildet, die bis auf 25 Meter senkrecht in die Tiefe abfallen. Am Grund liegt ein Bauwollfrachter aus den 50er Jahren. [mehr]
11. FLYING FISH
Absolute Tauchattraktion von Kas sind die Überreste eines Torpedobombers aus dem Zweiten Weltkrieg. Allerdings liegt das Flugzeug in einer Tiefe von 61 m. Deshalb dürfen nur Taucher mit mindestens einhundert Tauchgängen hinab zum Flugzeugwrack. [mehr]


Der bucklige Bomber von Kas

Ein dreimotoriger Mittel-streckenbomber der italienischen Luftwaffe liegt in türkischen Gewässern vor der Küste von Kas. Die Maschine ist vom Typ Savoia Marchetti SM 79 I „Sparviero“ (“Sperber”), einer der erfolgreichsten Jagd-torpedobomber des Zweiten Weltkriegs, und liegt in einer Tiefe von 57 bis 71 m. [mehr]

Das Uluburun-Wrack

Der „Verein zur Erforschung der Seefahrtsgeschichte“ im südtürkischen Kas hat das Projekt „Wiedergeburt eines Hafens aus der Bronzezeit und Unterwasser-Arkeo-Park“ ins Leben gerufen. Dazu wurde unter wissenschaftlicher Aufsicht binnen 40 Tagen eine Rekonstruktion des antiken Schiffes „Uluburun II“ gebaut und versenkt. [mehr]

Unterwasserwelt Türkei

Da man in den meisten türkischen Tauchgebieten wie Kas und der Bucht von Antalya nur selten auf Großfische treffen wird, sollte man sich die Zeit nehmen, um mehr auf die kleinen Wirbellosen zu achten. Unzählige Röhren-würmer und Nacktschnecken bevölkern die schroffen Felswände und bieten für Makrofotografen ideale Motive. [mehr]

Unterricht im Tauchanzug

Im Juni begleitete ich eine Gruppe Schülerinnen und Schüler des Philippe-Cousteau-Gymnasiums auf ihrer Projektwoche in die Türkei. Anstatt im stickigen Klassenzimmer über Büchern zu brüten, fuhren die Schüler an die türkische Ägäis, um dort ihren Tauchschein zu machen. [mehr]



Das Wrack der „Paris II“ (Kemer/Türkei) Vor dem Yachthafen von Kemer liegt auf 31 m Tiefe das französische Kriegsschiff „MS PARIS II“. Genaugenommen handelt es sich um einen 70 m langen und 15 m breiten Frachter, der zum Kriegsschiff umgebaut wurde. Während des türkischen Befreiungskriegs von 1919 bis 1923 patrouillierte die französische Marine durch das Mittelmeer und beschoss immer wieder türkische Ortschaften. Eines der dabei eingesetzten Schiffe war die „Paris II“. [mehr]


Amphoren auf dem Meeresgrund

Der Meeresgrund vor der türkischen Küste ist übersät mit antiken Schiffswracks und Amphoren. Besonders vor Kas kann man auf die Zeugnisse der Vergangenheit treffen. Der kleine Ort blieb lange vom Massentourismus verschont. Bis in die 70iger Jahre war der Ort nur über einen Eselspfad erreichbar. Mittlerweile hat er sich aufgrund der vielen herrlichen Tauchplätze zu einem Zentrum des Tauchtourismus entwickelt. [mehr]



Startseite | Destinations / Tauchziele | Fischbestimmung | Tauchen in Deutschland | Wracktauchen | Schatztauchen
Werben Sie bei uns | Impressum | Kontakt Easydive24 | Links