Home | Impressum | Kontakt
Easydive24.de
Startseite Tauchziele Tauchen in Deutschland Meeresleben Fisch-Führer Wracktauchen Tauchberichte Fotos Links






Skorpionsfische

Echter Steinfisch
(Synanceia verrucosa)


Systematik

Klasse Überordnung Ordnung Unterordnung Familie
ACTINOPTERYGII ACANTHOPTERYGII SCORPAENIFORMES (Panzerwangen) SCORPAENOIDEI SYNANCEIIDAE

Wissenschaftlicher Name: Synanceia verrucosa (BLOCH & SCHNEIDER, 1801)
Synonyme: Scorpaena brachion (Lacepède, 1801), Synanceia brachio (Cuvier, 1829), Synanceichthys verrucosa (Bloch & Schneider, 1801), Synanceichthys verrucosus (Bloch & Schneider, 1801), Synanceja verrucosa (Bloch & Schneider, 1801)

Allgemeine Informationen

Namen: Echter Steinfisch, Stonefish
Vorkommen: Indischer Ozean / Ostafrika, Rotes Meer
Lebensraum: an Riffen in Tiefen bis 30 m
Größe: 30-40 cm

Steinfisch Synanceia verrucosa Location: Troux auch Biches, Mauritius
Foto: Roger Blum

Steinfisch Synanceia verrucosa Location: Troux auch Biches, Mauritius
Foto: Roger Blum

Steinfisch Synanceia verrucosa Location: Philippinen
Foto: Silvio Lorenz

Beschreibung

Der Echte Steinfisch (Synanceia verrucosa) gehört zur Familie der Skorpionsfische (Scorpaenidae) und zur Gattung der Giftsachelfische (Synanceia). Er hat eine gedrungene, plumpe Form mit einem mächtigen Kopf, der einen Großteil des Körpers ausmacht. Die schuppenlose Haut hat eine braun bis graubraune Färbung und unregelmäßigen Flecken. Die Haut ist mit warzenartigen Fortsätzen überzogen. Er sitzt meist unbeweglich und gut getarnt auf steinigem Untergrund. Der Fisch ist ein schlechter Schwimmer, kann allerdings bei der Jagd oder Flucht schnell beschleunigen.

Der Echte Steinfisch gehört zu den giftigsten Fischen überhaupt. Die Giftsacheln befinden sich an den Flossen. Das hochwirksame, neurotoxische Gift kann erhebliche Schmerzen und Herzrhythmusstörungen verursachen und bis hin zum Atemstillstand führen. Angeblich sollen etwa 60 % der Stichunfälle tödlich verlaufen.

Der Echte Steinfisch kommt im Roten Meer und im Indopazifik von der ostafrikanischen Küste bis nach Nordaustralien vor.

Arten der Gattung Synanceia

Synanceia alula (Eschmeyer & Rama-Rao, 1973)
Synanceia horrida (Linnaeus, 1766)
Synanceia nana (Eschmeyer & Rama-Rao, 1973)
Synanceia platyrhyncha (Bleeker, 1874)
Synanceia verrucosa (Bloch & Schneider, 1801)
Synanceia aspera Richardson, 1845 --> Aploactis aspera (Richardson, 1845)
Synanceia asteroblepa Richardson, 1844 --> Leptosynanceia asteroblepa (Richardson, 1844)
Synanceia brachio Cuvier, 1829 --> Synanceia verrucosa Bloch & Schneider, 1801
Synanceia erosa Cuvier, 1829 --> Erosa erosa (Cuvier, 1829)
Synanceia papillosus Schneider & Forster, 1801 --> Scorpaena papillosa (Schneider & Forster, 1801)
Synanceia platyrhynchus Bleeker, 1874 --> Synanceia platyrhyncha Bleeker, 1874
Synanceia trachynis Richardson, 1842 --> Synanceia horrida (Linnaeus, 1766)



Aal-artige, Anemonen, Anemonenfische, Anglerfische, Barrakudas, Büschelbarsche, Doktorfische, Drückerfische, Falterfische, Garnelen & Co., Geisterpfeifenfische, Großbarsche, Haie, Hummer, Igelfische, Kaiserfische, Kofferfische, Korallen, Krabben und Krebse, Kugelfische, Langusten, Lippfische, Meerbarben, Meeresschildkröten, Muränen, Muscheln, Nacktschnecken, Papageifische, Plattfische, Quallen, Riffbarsche, Ritterfische, Robben, Rochen, Schnapper, Schwämme, Seelöwen, Seenadeln, Seepferdchen, Süsslippen, Seesterne, Skorpionsfische, Soldatenfische, Wale, Welse, Wimpelfische , Würmer

Hinweis
Alle auf dieser Seite aufgeführten Arten wurden nach bestem Wissen und Gewissen bestimmt. Sollte sich ein Fehler eingeschlichen haben, würde ich mich über eine kurze Info freuen. [mehr]
Was ist das?
Haben Sie Schwierigkeiten bei einer Identifizierung? Senden Sie uns ein Foto an info[at]easydive24.de und wir werden es hier veröffentlichen. Vielleicht erhalten Sie schon bald eine Antwort auf ihre Frage. [mehr]
Startseite | Destinations / Tauchziele | Fischbestimmung | Tauchen in Deutschland | Wracktauchen | Schatztauchen
Werben Sie bei uns | Impressum | Kontakt Easydive24 | Links