Home | Impressum | Kontakt
Easydive24.de
Startseite Tauchziele Tauchen in Deutschland Meeresleben Fisch-Führer Wracktauchen Tauchberichte Fotos Links






Sonstige Fische

Atlantischer Tarpun
(Megalops atlanticus)


Systematik

Klasse Teilklasse Ordnung Unterordnung Familie
ACTINOPTERYGII (Strahlenflosser) TELEOSTEI (E.Knochenfische) ELOPIFORMES (Tarpunartige) ELOPOIDAE MEGALOPIDAE (Tarpune)

Wissenschaftlicher Name: Megalops atlanticus (Valenciennes, 1847)
Synonyme: Clupea gigantea, Megalops elongatus, Megalops giganteus, Tarpon atlanticus

Atlantischer Tarpun Megalops atlanticus Location: Bonaire
Photo: Roger Blum, Berlin (Germany)

Megalops atlanticus Megalops atlanticus
Location: Tortola, Vigin Islands
Photo: Roger Blum, Berlin (Germany)
Location: Tortola, Virgin Islands
Photo: Roger Blum, Berlin (Germany)

Allgemeine Informationen

Namen: Atlantischer Tarpun, Tarpun, Atlantic Tarpon
Vorkommen: Karibik und West-Atlantik
Lebensraum:
Größe: bis 250 cm

Beschreibung

Allgemein
Tarpune sind große, silbrige Fische, die problemlos zwischen Süß- und Meerwasser wechseln können. Aufgrund ihrer Körperlänge von bis zu 2,5 Meter und einem Gewicht von bis zu 160 kg gelten die gigantischen Speisefische vor allem bei Sportfischern als gefragte Trophäe. Ihr seitlich abgeflachter Körper ist von großen Schuppen bedeckt und von silbriger Farbe. Es gibt nur zwei Arten – den Atlantischen Tarpun (Megalops atlanticus) und den Indo-Pazifischen Tarpun (Megalops cyprinoides). Letzterer bleibt deutlich kleiner (bis 1,5 m) als der Atlantische Tarpun. Tarpune besitzen eine Schwimmblasenatmung und können somit auch in sauerstoffarmen Gewässern überleben.

Ernährung:
Tarpune jagen vor allem Schwarmfische wie Sardellen, Heringe und Meeräschen.

Fortpflanzung
Atlantische Tarpune benötigen zum Ablaichen warme Wassertemperaturen, die keinesfalls unter 20 Grad Celsius betragen sollten. Zur Eiablage ziehen die Weibchen in die Küstengewässer und laichen zumeist im flachen Wasser ab.

Arten der Gattung Megalops

Atlantischer Tarpun (Megalops atlanticus)
Indo-Pazifischer Tarpun (Megalops cyprinoides)


Kommentare: (1)

Von: R.B. (Eingetragen am: 03.10.2012 um 22:10 Uhr)

Atlantische Tarpune erreichen häufig Längen von über 2 m. Allerdings wird der Pazifische Tarpun nur etwa 60 cm lang.

Besonderes Merkmal sind der vorspringende Unterkiefer sowie der verlängerte Rückenflossenstrahl.

Tarpune sind häufig auch vor Bonaire und den Cayman Islands anzutreffen.

Name
Kommentar:
 
        



Aal-artige, Anemonen, Anemonenfische, Anglerfische, Barrakudas, Büschelbarsche, Doktorfische, Drückerfische, Falterfische, Garnelen & Co., Geisterpfeifenfische, Großbarsche, Haie, Hummer, Igelfische, Kaiserfische, Kofferfische, Korallen, Krabben und Krebse, Kugelfische, Langusten, Lippfische, Meerbarben, Meeresschildkröten, Muränen, Muscheln, Nacktschnecken, Papageifische, Plattfische, Quallen, Riffbarsche, Ritterfische, Robben, Rochen, Schnapper, Schwämme, Seelöwen, Seenadeln, Seepferdchen, Süsslippen, Seesterne, Skorpionsfische, Soldatenfische, Wale, Welse, Wimpelfische , Würmer

Hinweis
Alle auf dieser Seite aufgeführten Arten wurden nach bestem Wissen und Gewissen bestimmt. Sollte sich ein Fehler eingeschlichen haben, würde ich mich über eine kurze Info freuen. [mehr]
Was ist das?
Haben Sie Schwierigkeiten bei einer Identifizierung? Senden Sie uns ein Foto an info[at]easydive24.de und wir werden es hier veröffentlichen. Vielleicht erhalten Sie schon bald eine Antwort auf ihre Frage. [mehr]
Startseite | Destinations / Tauchziele | Fischbestimmung | Tauchen in Deutschland | Wracktauchen | Schatztauchen
Werben Sie bei uns | Impressum | Kontakt Easydive24 | Links