Home | Impressum | Kontakt
Easydive24.de
Startseite Tauchziele Tauchen in Deutschland Meeresleben Fisch-Führer Wracktauchen Tauchberichte Fotos Links






Feilenfische

Schlanker Feilenfisch
(Monacanthus tuckeri)


Systematik

Klasse Teilklasse Ordnung Unterordnung Familie
ACTINOPTERYGII PERCOMORPHA TETRAODONTIFORMES

Wissenschaftlicher Name: Monacanthus tuckeri (BEAN, 1906)

Allgemeine Informationen

Namen: Schlanker Feilenfisch (D), Slender filefish (UK), Lija reticulada (ESP)
Vorkommen: Westatlantik, Karibik, Bermuda
Lebensraum: Korallenriffe
Größe: 10 cm

Monacanthus tuckeri
Location: Bayahibe, Dominikanische Republik
Foto: Roger Blum (23.11.2013)

Monacanthus tuckeri Monacanthus tuckeri
Location: Bayahibe, Dom. Rep.
Foto: Roger Blum (23.11.2013)
Location: Bayahibe, Dom. Rep.
Foto: Roger Blum (23.11.2013)

Beschreibung

Der Schlanke Feilenfisch (Monacanthus tuckeri) gehört mit ca. 10 cm Länge zu den kleinsten Arten der Feilenfischfamilie. Die Körperfärbung ist meist gelblich braun mit weißen, unregelmäßigen Netzmuster. Die Rückenpartie ist gewöhnlich dunkler als der Bauch. Er ist meist eng an Horn-und Fächerkorallen anzutreffen. Seine Körperzeichnung hebt sich von den Fächern der Gorgonien kaum ab. Er verlässt sich dabei so sehr auf seine Tarnung, dass er erst im allerletzten Moment flieht, wenn er sich bedroht fühlt.

Wie alle Feilenfische hat der Schlanke Feilenfisch einen seitlich stark abgeflachten Körper mit spitz zulaufender Schnauze und schwimmt mit rudernden Bewegungen der Rücken- und Afterflossen. Das kleine Maul ist endständig.

Feilenfische (Monacanthidae) sind eine Familie aus der Ordnung der Kugelfischverwandten (Tetraodontiformes) und bewohnen vorwiegend Korallenriffe der tropischen Meere. Einige Arten, wie der Braune Feilenfisch (Stephanolepis hispidus), leben auch in Seegraswiesen und an Felsriffen in subtropischen und gemäßigten Meeren. Sie sind tagaktiv. Mit über 100 Arten in 32 Gattungen zählen die Feilenfische zu den größeren Fischfamilien. Ihren Namen verdanken sie ihrer rauhen, reibeisenähnlichen Haut.

Feilenfische sind eng mit den Drückerfischen (Balistidae) verwandt. Wie diese haben Feilenfische einen Rückenstachel-Mechanismus. Früher wurden die Feilenfische nicht als eigene Familie beschrieben, sondern als Unterfamilie der Drückerfische. Sie wurden teilweise als Einstachelige Drückerfische bezeichnet.

Arten der Gattung Monacanthus

Monacanthus chinensis (Osbeck, 1765)
Monacanthus ciliatus (Mitchill, 1818)
Monacanthus tuckeri (Bean, 1906)
Monacanthus varius (Ranzani 1842)



Aal-artige, Anemonen, Anemonenfische, Anglerfische, Barrakudas, Büschelbarsche, Doktorfische, Drückerfische, Falterfische, Garnelen & Co., Geisterpfeifenfische, Großbarsche, Haie, Hummer, Igelfische, Kaiserfische, Kofferfische, Korallen, Krabben und Krebse, Kugelfische, Langusten, Lippfische, Meerbarben, Meeresschildkröten, Muränen, Muscheln, Nacktschnecken, Papageifische, Plattfische, Quallen, Riffbarsche, Ritterfische, Robben, Rochen, Schnapper, Schwämme, Seelöwen, Seenadeln, Seepferdchen, Süsslippen, Seesterne, Skorpionsfische, Soldatenfische, Wale, Welse, Wimpelfische , Würmer

Hinweis
Alle auf dieser Seite aufgeführten Arten wurden nach bestem Wissen und Gewissen bestimmt. Sollte sich ein Fehler eingeschlichen haben, würde ich mich über eine kurze Info freuen. [mehr]
Was ist das?
Haben Sie Schwierigkeiten bei einer Identifizierung? Senden Sie uns ein Foto an info[at]easydive24.de und wir werden es hier veröffentlichen. Vielleicht erhalten Sie schon bald eine Antwort auf ihre Frage. [mehr]
Startseite | Destinations / Tauchziele | Fischbestimmung | Tauchen in Deutschland | Rechtsanwalt Rudow | Wracktauchen | Schatztauchen
Werben Sie bei uns | Impressum | Kontakt Easydive24 | Links