Home | Impressum | Kontakt
Easydive24.de
Startseite Tauchziele Tauchen in Deutschland Meeresleben Fisch-Führer Wracktauchen Tauchberichte Fotos Links




Großbarsche

Atlantischer Wrackbarsch
(Polyprion americanus)


Systematik

Klasse Teilklasse Ordnung Unterordnung Familie
ACTINOPTERYGII (Strahlenflosser) TELEOSTEI (E.Knochenfische) PERCIFORMES (Barschartige) PERCOIDEI (Echte Barsche) SERRANIDAE (Sägebarsche)

Wissenschaftlicher Name: Polyprion americanus (BLOCH & SCHNEIDER, 1801)
Synonyme: Amphiprion americanus (Bloch & Schneider, 1801), Polyprion cernium (Valenciennes, 1824), Polyprion massiliense (Costa, 1829), Sparus cernua (Poggi, 1881)

Allgemeine Informationen

Namen: Atlantischer Wrackbarsch (D), Stone-bass, Wreckfish (UK), Cernier commun (F), Cernia di fondali (I), Cherna (ESP), Mero de roca (ESP), Reuzenbaars (DK), Wrakbaars (DK)
Vorkommen: Mittelmeer, Ost-Atlantik und Kanarische Inseln
Lebensraum: felsige und sandige Meeresgründe in Tiefen bis max. 1000 m (gewöhnlich 100-200 m)
Größe: bis 200 cm

Polyprion americanus Location: Fuerteventura, Spanien
Photo: Roger Blum, Berlin (Germany)

Polyprion americanus Polyprion americanus Polyprion americanus

Polyprion americanus Polyprion americanus
Location: Fuerteventura, Spanien
Photo: Roger Blum, Berlin (Germany)
Location: Fuerteventura, Spanien
Photo: Roger Blum, Berlin (Germany)

Beschreibung

Der bis zu zwei Meter lange Atlantische Wrackbarsch (Polyprion americanus) ist ein im Ost- und Westatlantik sowie im Mittelmeer vorkommender Riff- und Felsbewohner. Der als Einzelgänger lebende Fisch kann bis zu 70 Jahre alt werden. In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2009 wird er als vom Aussterben bedroht eingestuft.

Er besitzt einen gedrungenen, hochrückigen und seitlich abgeflachten braun bis blaugrünen Körper mit großem Kopf. Das von dicken Lippen umrandete Maul ist oberständig und reicht bis unter die Augen. Der Unterkiefer ragt weit vor. Verwechslungsgefahr besteht mit Zackenbarsche, zu deren Gattung er früher gezählt wurde. Im Gegensatz zu diesen besitzt der Kiemendeckel des Wrackbarschs nur einen spitzen Dorn statt dem für die Zackenbarsche markanten gezackten Randes.


Wir würden uns freuen, wenn Sie uns weitere Informationen über den Atlantischen Wrackbarsch Polyprion americanus ganz einfach als Kommentar zukommen lassen könnten. Vielen Dank!

If you have any additional information about the Wreckfish Polyprion americanus please leave us a comment below. Thank you!




Kommentare: (0)

Name
Kommentar:
 
Spamschutz: Wieviel ist 3 plus 3?
(Zum Schutz vor Spam bzw. Spam-Bots)
 
        



Aal-artige, Anemonen, Anemonenfische, Anglerfische, Barrakudas, Büschelbarsche, Doktorfische, Drückerfische, Falterfische, Garnelen & Co., Geisterpfeifenfische, Großbarsche, Haie, Hummer, Igelfische, Kaiserfische, Kofferfische, Korallen, Krabben und Krebse, Kugelfische, Langusten, Lippfische, Meerbarben, Meeresschildkröten, Muränen, Muscheln, Nacktschnecken, Papageifische, Plattfische, Quallen, Riffbarsche, Ritterfische, Robben, Rochen, Schnapper, Schwämme, Seelöwen, Seenadeln, Seepferdchen, Süsslippen, Seesterne, Skorpionsfische, Soldatenfische, Wale, Welse, Wimpelfische , Würmer

Hinweis
Alle auf dieser Seite aufgeführten Arten wurden nach bestem Wissen und Gewissen bestimmt. Sollte sich ein Fehler eingeschlichen haben, würde ich mich über eine kurze Info freuen. [mehr]
Was ist das?
Haben Sie Schwierigkeiten bei einer Identifizierung? Senden Sie uns ein Foto an info[at]easydive24.de und wir werden es hier veröffentlichen. Vielleicht erhalten Sie schon bald eine Antwort auf ihre Frage. [mehr]
Startseite | Destinations / Tauchziele | Fischbestimmung | Tauchen in Deutschland | Ökotourismus | Wracktauchen | Schatztauchen
Werben Sie bei uns | Impressum | Kontakt Easydive24 | Links